VITA

Georg Buhl

Geboren 1952 in Iphofen/Bayern, lebt und arbeitet als bildender Künstler, (Maler, Graphiker) in Kassel/Deutschland. Seit der frühen Schulzeit durch seine Zeichnungen und Malerei aufgefallen.

Mit der Ausbildung zum Schriftsetzer und spätere Berufstätigkeit als Layouter/Grafiker wurde die Gestaltung mit Farbe, Form und Raum auf eine breitere Ebene gestellt.

Seit den 90er Jahren arbeitet Georg Buhl vermehrt als freischaffender Maler.

Seit 2005 ist er zeitweise im Anthroposophischen Zentrum Kassel beschäftigt und wird u.a. von den Werken Rudolf Steiners inspiriert.

Künstlerische Schwerpunkte:

Zeitgenössische Malerei, Surrealismus, neue Sachlichkeit und Abstraktion.

Arbeiten im öffentlichen Raum:

Deutsches Fastnachtsmuseum, Kitzingen a.M. Schützenscheiben-museum Mainbernheim, Bayern.

Ausstellungen:

Deutschland, Europäisches Ausland. Teilnahme und Nominierungen auf verschiedenen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen:

 

1994 Kassel, Mövenpick-Hotel

1995 Kassel, Schloss Wilhelmshöhe

1998 Kitzingen, Sparkassengalerie

1999 Bad Soden-Allendorf, Kulturhalle

1999 Kassel, Kreuzkirche

2000 Baunatal, Rathaus

2000 Ziegenhain, Carl-Bantzer-Schule

2005 München, Drissien-Galerien

2007 Kassel, Scenario

2007 Aschaffenburg, dpd

2009 Exhibition Biennale Florence

2010 Hamburg Marziart Internationale Galerie

2010 Zürich Keller Galerie

2010 Luxemburg Artium Art Galerie

2011 Neuses am Sand Galerie Schloss Wörner

2011 Nominiert für den internationalen Lucas-Cranach-Preis 2011 Kronach

2011 Nominiert für den Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten 2011

2011 Nominiert für den 1.Kunstpreis der Stadt Günzburg 2011

2011 Ausgewählt für die Ausstellung „alles fließt Wasser in der Kunst“ im Kunsthaus Messmer

2011 Ausgewählt für die Ausstellung im Kulturzentrum der Bank „Cajasur“ in Córdoba Spanien

2011 Nominiert für den internationalen Wettbewerb „Changes“ in der Abtei Luxemburg

2012 Kunstfest Artbreit

2012 Ausgewählt für die Auswahlausstellung der BBK-Würzburg im Schloss Wechterswinkel

2012 Nominiert für die 34 internationale Hollfelder Kunstausstellung

2013 Gruppenausstellung BBK Würzburg im Kulturspeicher „Nachwuchs“

2013 Nominiert für den UPK Kunstpreis Kassel „Menschen & Perspektiven“

2014 Deutsches Fastnachtmuseum Kitzingen Dauerausstellung des Gemäldes Bürger X II

2014 Kitzingen, Kunst gegen Leerstand „art of reality“

2014 Kitzingen Sparkassengalerie Einzelausstellung

2014 Basel, art by dikmayer Elisabethenkirche “swiss phantastic art international exhibition”

2014 Ausgewählt für die große jurierte 3. Internationale Ausstellung „Hans von Kulmbach Preis“

2014 Kassel, Teilnahme an der „1. Kunstmesse Kassel in den Dokumentahallen“

2015 Innsbruck, Teilnahme an der „19.Art Innsbruck internationale Messe 2015“

2015 Berlin, art by dikmayer „International exhibition”

2016 Kunstfest Artbreit

2017 Sonderausstellung bei Kunst privat „Wachsen“ in Hessen bei Neuschäfer Elektronik